Unterrichtsbezogenen Aktionen

Bücherei
Bereits seit vielen Jahren haben wir eine Schülerbücherei eingerichtet, die wir durch eine intensive Unterstützung der Eltern jeden Freitag in der ersten großen Pause öffnen, um bereits ab dem ersten Schuljahr die Kinder zum Lesen zu motivieren. Eltern betreuen, verwalten und organisieren die Ausleihe. Die Schülerinnen und Schüler lernen durch die Organisation der Ausleihe in der Schule den Ablauf der Ausleihe und Rückgabe kennen und üben den verantwortungsvollen Umgang mit ihren ausgeliehenen Büchern.

Das vielfältige Angebot wird durch Neuanschaffungen durch den Förderverein und durch Bücherspenden der Eltern regelmäßig erweitert. Bücher, die bei Antolin eingegeben werden können, sind mit einem A gekennzeichnet.

Lesestunde
Zweimal im Schuljahr findet unsere Lesestunde statt. Jede Lehrerin und jeder Lehrer bietet ein Buch an, für das auf einem Plakat geworben wird. Die Schülerinnen und Schüler können eines dieser Bücher auswählen, für das sie sich interessieren und erhalten eine Eintrittskarte für den Vorlesetermin. In der Lesestunde stellen die Lehrer und Lehrerinnen den Kindern das Buch vor, lesen Auszüge aus dem Buch, um den Kindern das Buch "schmackhaft" zu machen und um sie zum Weiterlesen zu ermutigen. Bei Interesse können die Kinder das Buch in unserer Bücherei ausleihen.

Projektwoche alle zwei Jahre
Unsere Projektwoche findet immer unter einem bestimmten Motto statt. Die Projektwoche im Jahr 2012 fand unter dem Thema „Natur erleben“ statt. Jede Lehrerin und jeder Lehrer plant ein Projekt und die Kinder dürfen sich jahrgangsübergreifend nach ihren Wünschen einem Projekt zuordnen. 2015 und 2017 haben wir uns auf eine „Reise um die Welt“ aufgemacht. Die Schüler reisten von Tag zu Tag mit ihrem Koffer in ein anderes Land, um kreativ etwas über das Land, die Landschaft, Sehenswürdigkeiten, Essen oder Kultur zu erfahren.

Schülerparlament und Klassenrat
In unserem Schülerparlament können die Vertreter und Vertreterinnen aus den einzelnen Klassen Ideen, Interessen und Anregungen vortragen und beraten. Unser Schülerparlament soll den Jungen und Mädchen unserer Schule die Gelegenheit geben, am Schulleben durch eigene Anregungen aktiv teilzunehmen und es im Sinne der Schülergemeinschaft mitzugestalten. Sie können durch diese Mitwirkung lernen, Verantwortung zu übernehmen. So lernen Kinder, wie Demokratie funktioniert und mehrheitlich gefasste Beschlüsse zu akzeptieren sind. Jede Klasse wählt zwei Mitglieder. Die Schüler und Schülerinnen wählen aus ihren Reihen einen Vorsitzenden/Vorsitzende und eine Vertretung, die dann das Parlament auch leiten.
Einmal im Monat trifft sich das Schülerparlament mit der Schulleiterin, um aktuelle Themen zu besprechen. Über diese Sitzungen werden Protokolle geführt. Die Mitglieder des Schülerparlaments haben die Aufgabe, die besprochenen Dinge, Entscheidungen und Ergebnisse ihren Klassen mitzuteilen. Sie sammeln aber auch Vorschläge, die besprochen werden sollen.

Ab Klasse 2 wird in allen Klassen ein Klassenrat durchgeführt. Die Klasse setzt sich zusammen, um für die Klasse wichtige Themen zu besprechen und zu diskutieren. Die Kinder selbst werden dazu angeleitet diese Sitzung nach einer festgelegten Struktur zu gestalten und die Themen festzulegen.

Aktion Umwelt
Jedes Jahr bietet der Arbeitskreis "Deutsche Umwelt-Aktion e.V." umweltbezogene Projekte für verschiedene Jahrgänge an. In diesem Jahr geht es um das Thema "Energie erleben und verstehen" in der vierten Klasse. Weitere Angebote der Deutschen Umwelt-Aktion, die in den letzten Jahren durchgeführt wurden, sind u.a. „Wohin mit dem Abfall“ (Klasse 3) und „Aus Alt mach‘ neu-Papierschöpfen“(Klasse 2).

Mein Körper gehört mir / Nein-Tonne
Jedes Jahr laden wir die theaterpädagogische Werkstatt mit ihren Projekten „die große Nein-Tonne“ (1. oder 2. Schuljahr) und „Mein Körper gehört mir“ (3. oder 4. Schuljahr) im Wechsel in unsere Schule ein. „Wir wollen, dass schon die Kleinsten ihre Nein-Gefühle wahr- und ernst nehmen. Sie müssen wissen, dass sie Grenzen ziehen dürfen – auch Erwachsenen gegenüber.“ Kreativ in kleinen Theaterstücken unter Einbeziehung der Schüler- und Schülerinnen sensibilisiert die theaterpädagogische Werkstatt auch für Grenzverletzungen und macht Mut, sich gegen sie zu wehren. „Mein Körper gehört mir“ setzt dies mit den Dritt- und Viertklässlern fort und greift das Thema „Sexuelle Gewalt“ und ihre vielfältigen Formen kindgerecht und vielfältig auf. „Wer seinen Gefühlen vertraut, hat eine Chance, sich zu wehren.“ (http://www.theaterpaed-werkstatt.de) Finanziell unterstützt werden diese Aktionen durch den Förderverein unserer Schule.

Teutolab
Am Michael-Ende-Gymnasium erleben die Grundschüler der 4. Klassen die Chemie von einer Seite, die vielen anderen leider noch fremd ist: alltagsnah, mit Spaß und Begeisterung. Sie erforschen und experimentieren selbst im Mitmach- und Experimentierlabor teutolab – Chemie - unter Anleitung der Oberstufenschüler des MEG. Der Ansatz dieses Experimentier- und Mitmachlabors besteht darin, schon im Grundschulalter die Begeisterung für die Naturwissenschaften zu wecken. Dieses Projekt wird unterstützt durch die Universität Bielefeld. Thema ist „Naturstoffe - die Zitrone“.

Zahngesundheit
Jedes Jahr kommt der „Arbeitskreis Zahngesundheit im Kreis Viersen“ in unsere Klassen, um die Themen „Zahnpflege und Zahngesundheit“ anschaulich und praxisnah mit den Kindern zu erarbeiten. Das Ziel der Aktivitäten ist, durch Motivation zur gründlichen Zahnpflege und gesunden Ernährung, die Zahngesundheit der Kinder zu erhalten und zu verbessern. Das Motto lautet: „Gesund beginnt im Mund!“

FahrradprüfungIm vierten Schuljahr findet die Fahrradprüfung statt, die – unter Anleitung der örtlichen Polizei – vorbereitet und mit Hilfe vieler Eltern im Stadtgebiet St. Tönis durchgeführt wird. Die praktischen Übungsstunden auf dem Schulhof oder auf der Straße werden begleitet durch eine intensive Unterrichtseinheit zur Verkehrserziehung. Im Rahmen dieser Einheit wird auch die theoretische Fahrradprüfung vorbereitet und durchgeführt.

Känguru-Wettbewerb

Der Känguru-Wettbewerb ist ein mathematischer Multiple-Choice-Wettbewerb mit Teilnehmern in mehr als 50 Ländern, der immer am 3. Donnerstag im März stattfindet. Die Teilnahme der Schülerinnen und Schüler der 3. und 4. Klassen daran ist freiwillig. Dieser Wettbewerb soll die mathematische Bildung an den Schulen unterstützen, sowie Freude an der Beschäftigung mit Mathematik wecken und festigen und durch das Angebot an interessanten Aufgaben die selbstständige Arbeit und die Arbeit im Unterricht fördern.

Alle können teilnehmen - keiner kann verlieren, denn jeder Teilnehmer erhält eine Urkunde und ein kleines Geschenk. Des Weiteren werden für die ersten bis dritten Plätze z.B. Experimentierkästen, anspruchsvolle Strategiespiele, komplizierte Puzzles oder Bücher vergeben.

Schule der Zukunft
Schule der Zukunft –Bildung für Nachhaltigkeit.
Natur erleben an der GGS Corneliusstraße-St. Tönis.

Die rasanten Veränderungen in unserem Lebensumfeld verlangen von uns als Schule, das Bewusstsein für die Natur stärker in den Blick zu nehmen.

Aus diesem Grund nehmen wir seit dem Jahr 2009 an der Kampagne „Schule der Zukunft – Bildung für Nachhaltigkeit“ teil. Seit 2012 sind wir als „Schule der Zukunft“ ausgezeichnet. Auch das Thema der 2. Kampagne in den Jahren 2012 bis 2015 heißt „Natur erleben – Sprache fördern“.
In vielen Projekten außerhalb und innerhalb unserer Schule haben wir jahrgangsübergreifend und jahrgangsbezogen Natur erlebt und erfahren! Projekte wie Tarnung und Warnung im Tierreich, Tier- und Pflanzenwelt Obstbongert, Nutzpflanzen und Obstbäume, Lebensraum Wald, Gewässergüteuntersuchung, Krötenwanderung und Bienen und Imkerei wurden durchgeführt. Im Jahr 2012 haben wir unsere Projekttage zu diesem Thema durchgeführt. Nun nehmen wir mit dem gleichen Schwerpunkt wieder an der Kampagne 2016 - 2020 teil.

Auch als Partner im Netzwerk Tönisvorst kooperieren wir mit ortsansässigen Kindertageseinrichtungen, dem NABU und der Stadt Tönisvorst, um gemeinsam vielfältige Themen aus der Natur den kleinen und großen Forschern näher zu bringen. Mit dem Netzwerk Tönisvorst nehmen wir ebenfalls an der Kampagne teil. In Planung ist ein regelmäßiger Naturtag, der an unserer Schule jahrgangsübergreifend stattfinden soll. Dieser fand ein erstes mal im Mai 2017 statt.

Die Auszeichnungsfeier für die Kampagne 2015 hat am 13.05.2015 stattgefunden.
Lesen Sie mehr

Weitere Informationen erhalten Sie unter folgendem Link:
www.schule-der-zukunft.nrw.de