Wie geht es nach den Osterferien weiter?

Freitag, den 17.04.2020

Liebe Eltern,

zu unserem großen Bedauern können wir am Montag den Unterricht nicht wie gewohnt aufnehmen. Die Grundschulen bleiben geschlossen.

„Sollte die Entwicklung der Infektionsraten es zulassen, dann sollen sie allerdings schrittweise ab dem 4. Mai 2020 geöffnet werden – vorrangig für die Schülerinnen und Schüler der Klasse 4, um diese Kinder so gut wie möglich auf den im Sommer bevorstehenden Wechsel auf die weiterführenden Schulen vorzubereiten.“ (aus: 14.Mail des MSB vom 16.04.2020)

Die Viertklässler sollen dann in Teilgruppen unterrichtet werden, hierzu erhalten wir noch weitere Informationen.

Die Aufnahme des Unterrichtes für die anderen Jahrgänge ist noch nicht terminiert. Für die meisten Kinder wird das Lernen zu Hause also noch weit über zwei Wochen hinausgehen.

Wir wissen, dass dies Sie und Ihre Kinder weiter vor große Herausforderungen stellt.

In einer Videokonferenz hat sich das Kollegium daher über das weitere Vorgehen

verständigt.

 

Hierzu nun einige erste Informationen:

  • Alle Kinder erhalten am Montag für die kommende Woche einen Plan mit täglichen Pflichtaufgaben für die Fächer Deutsch und Mathematik, sowie zwei Einheiten Englisch für die Woche. Diesen Plan erhalten Sie über den E-Mailverteiler der Schule, damit Sie Links zu verschiedenen Internetseiten leichter öffnen können.
  • Die benötigten Bücher und Arbeitsblätter legen wir montags in der Zeit von 7.30 Uhr bis 17.00 Uhr klassenweise auf dem Schulhof aus. Es steht eine Klassenkiste für die Rückgabe von Arbeitsmaterialien bereit.
  • Wenn Sie nicht vorbeikommen können, um Sachen abzuholen oder abzugeben und niemanden finden, der die Materialien für Ihr Kind mitnimmt, rufen Sie bitte in der Zeit von 7.30 Uhr bis 11.30 Uhr im Sekretariat an. Wir finden gemeinsam eine Möglichkeit, die Materialien zu übergeben.
  • Weitere Informationen zur Arbeit mit dem Wochenplan folgen mit dem Plan per Mail.
  • Sicherlich machen Sie sich auch Gedanken zur Leistungsbewertung.

 

Hierzu möchten wir nochmals aus der 14.Mail des MSB vom 16.04.2020 zitieren:

 

„Je näher wir uns auf das Schuljahresende zubewegen, desto drängender werden auch die Fragen nach der Bewertung der Lernangebote. Wir haben im Rahmen unserer FAQ-Liste und auch im Rahmen der 9. Schulmail hervorgehoben, dass die während des Ruhens des Unterrichts bearbeiteten Aufgaben keiner Leistungskontrolle oder -bewertung unterliegen. Knüpft der Unterricht nach Wiederbeginn an die bearbeiteten Aufgaben an, so können Leistungen, die dann, auch infolge des häuslichen Arbeitens, aus dem Unterricht erwachsen, bewertet werden.“

Herzliche Grüße

Silvia Specker-Mattißen



Zurück